Reinigung kann interessant sein

Reinigung kann interessant sein
© vanhorden - Fotolia.com

Einen Tag sollen die Kinder der örtlichen Schule in einem Betrieb ihrer Wahl verbringen, um die verschiedenen Tätigkeiten eines Arbeiters kennenzulernen. Der kleine Max hat sich für die Rohrreinigung Cottbus entschieden, denn er fand die Arbeiter mit ihren imposanten Wagen schon immer faszinierend. Zunächst wird Max freundlich begrüßt und erhält eine Führung durch die Firma. Dann geht es auch schon los zum ersten Einsatz.

Frau Möller, eine ältere Dame, hat schon seit längerem Probleme mit ihrem Abfluss und nun ist er ganz verstopft. Alte Hausmittel wirken schon lange nicht mehr. Max wird erklärt, dass in so einem Fall die mechanische Reinigung, bedeutet, dass die Reinigung mit Hilfe eines Reinigungskörpers vonstattengeht, am sinnvollsten ist. Dabei werden Ablagerungen und Schmutz aus den Rohrleitungen entfernt.
Schnell sind die Rohre frei und Frau Möller glücklich. Nach einer kurzen Mittagspause geht es noch einmal los. Diesmal zu einem Labor der Lebensmitteltechnik. Dort sollen die neuen Rohre keimfrei gemacht werden. In diesem Fall wird eine chemische Reinigung, also die Anwendung von Chemikalien, durchgeführt. So kann das Labor endlich mit der Arbeit beginnen.

Nach diesem spannenden Tag ist Max erschöpft, aber sehr zufrieden. Die Tätigkeiten waren interessant und haben wirklich Spaß gemacht. Davon muss er seinen Freunden gleich morgen in der Schule erzählen.