Die Reha und Ich

Die Reha und Ich
© istockphoto.com

Meine Erfahrungen: Ambulante Rehabilitation bedeutet für Patienten, eine hochwertige und intensive Rehabilitation zu erfahren und dabei zu Hause wohnen zu können. Nach meiner Operation im September stellte mein Arzt für mich einen Antrag auf eine ambulante Rehabilitation in der Nähe meines Wohnortes.

Bei meinem Aufenthalt traf ich auch auf Menschen, die auf Grund einer chronischen Erkrankung (Erkrankungen des Bewegungsapparates, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen, neurologische Erkrankungen und Atemwegserkrankungen) behandelt wurden. Unter ihnen waren auch einige Berufstätige zu finden, für die es spezielle Möglichkeiten gab, so dass sie ihrem Job trotz Reha nachkommen konnten.

Ambulant Reha individuell abstimmbar

Mein Therapieplan sah drei Stunden fünf Mal wöchentlich vor, doch auch dort kann es Unterschiede geben. Je nach Schwere der Erkrankung ist eine vier- bis sechsstündige Therapie täglich über einen Zeitraum von bis zu drei Wochen möglich.

In der Einrichtung wurden neben der klassischen Krankengymnastik – heute ja als Physiotherapie bekannt - auch Elektrotherapien, medizinische Trainingstherapien, Massagen, Entspannungstherapien, Ernährungsberatungen, Sportkurse, Stressmanagement und eine psychosoziale Unterstützung angeboten. Hinter letzterem verbergen sich persönliche Gesprächsstunden und eine umfangreiche Gesundheitsberatung, die mir dabei geholfen hat eine präventive Lebensweise in meinen Alltag zu übertragen.

Zu Beginn der Behandlung im Rehabilitationscenter habe ich den Fahrservice der Einrichtung genutzt, der mich nicht nur hin- sondern auch zurück gefahren hat. Somit war auch dieser Teil sehr unkompliziert und leicht zu organisieren und ich musste meine Tätigkeiten zu Hause nicht ruhen lassen. Besonders die so entstandene Möglichkeit im eigenen Bett zu schlafen und mich in meinem gewohnten sozialen Umfeld zu erholen, war für mich von großer Bedeutung.

Weitere Möglichkeiten zur Nachsorge

Gegen Ende meiner Reha-Zeit entschied ich mich in Absprache mit meinen behandelten Ärzten und Therapeuten mich einem der Sportkurse anzuschließen. Die professionelle Betreuung und die wunderschöne Aussicht machten dies zu einem sehr angenehmen Erlebnis. Einige Übungen habe ich darüberhinaus auch für mich mit nach Hause genommen und werde diese in meinen Alltag integrieren.

Die Möglichkeiten des Reha-Zentrums sind sehr vielseitig, doch die Experten stimmen für jeden Patienten den Therapieplan individuell ab, sodass auch in der relativ kurzen Zeit bestmögliche Ergebnisse erzielt werden. Durch die Nähe nach Hause, fiel es mir leicht, Erlerntes direkt im Alltag umzusetzen und der soziale Kontakt zu meiner Familie und Freunde, der für die Genesung ebenfalls bedeutsam ist, blieb erhalten.

Die ambulante Rehabilitation war für mich die beste Wahl.